Internationale Kulturbörse Freiburg

35. Ausgabe öffnet im Januar die Pforten

19. Dezember 2022

Lesezeit: 2 Minute(n)

folker präsentiert

Die Vorbereitungen für die 35. Ausgabe der Internationalen Kulturbörse Freiburg (IKF) laufen auf Hochtouren. Die größte Fachmesse im deutschsprachigen Raum für Bühnenproduktionen, Musik und Events mit Liveauftritten sowie einem umfangreichen Ausstellungsbereich findet im kommenden Jahr vom 22. bis 25. Januar 2023 statt, wie gewohnt in den Örtlichkeiten der Messe Freiburg. Nach mehr als zwei Jahren Corona und einer sich in allen kulturellen Bereichen teils dramatisch bemerkbar machenden Krisensituation kommt der IKF als Branchentreffpunkt und Austauschplattform zwischen Kulturschaffenden, Ausstellenden und Fachpublikum dabei eine ganz besondere Bedeutung zu.

Im Rahmen der IKF erhalten Veranstaltende, Produzierende und Eventfachleute die Gelegenheit, an wenigen Tagen in konzentrierter Form zahlreiche unterschiedliche Produktionen, Künstlerinnen und Künstler live zu erleben. Parallel dazu haben die Kulturschaffenden persönlich oder über die sie vertretenden Agenturen die Option, sich – auch unabhängig von einem Showcase – über einen Stand in der Messehalle zu präsentieren. Auf diese Weise kann ein Austausch entstehen, der alle Beteiligten direkt und konkret über die bestehenden Probleme und Möglichkeiten ins Gespräch kommen und mögliche Lösungsansätze finden lässt.

Aus dem für den folker relevanten Umfeld wurden unter anderem folgende (deutsche und internationale) Künstlerinnen und Künstler für einen der zwanzigminütigen Kurzauftritte ausgewählt: Carrousel, Flo, Holler My Dear, Kolsimcha, Maria Mazotta, Svavar Knútur, Wör, Cätlin Mägi, Schäbyschigg, Suonno d’Ajere und Tante Friedl.

Die vier Letztgenannten sind zudem für die Freiburger Leiter nominiert, den messeeigenen Preis, der seit 2008 vergeben wird. Aus allen vorliegenden Bewerbungen schlägt die Jury drei bis vier Acts pro Sparte vor, die Abstimmung erfolgt dann durch das Fachpublikum vor Ort, ebenso die feierliche Überreichung der mit 1.000 Euro dotierten Ehrung. Zu den bisher Ausgezeichneten zählen aus folker-Sicht Cara, Frollein Smilla, Pippo Pollina und Federspiel.

Der Ticketvorverkauf für die IKF ist inzwischen gestartet und das komplette Programm sowie alle weiteren Infos wie Preise, Öffnungszeiten und vieles mehr finden sich online unter www.kulturboerse-freiburg.de.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge dieser Rubrik …