Allison De Groot & Tatiana Hargreaves

Hurricane Clarice (Free Dirt Records)

31. August 2022

Lesezeit: < 1 Minute(n)

Alles mit Bezug zur Ukraine fällt einem derzeit ja besonders in Auge. Das von Phil Cook produzierte zweite Album des amerikanisch-kanadischen Duos hält gleich zwei Referenzen bereit. Zum einen beginnt der fünfte Track mit einer in ukrainischer Sprache gesprochenen Einleitung von de Groots Großtante (beide Musikerinnen haben Wurzeln in Osteuropa). Zum anderen ist Hurricane Clarice der dort geborenen Schriftstellerin Clarice Lispector gewidmet. Ein Album traditioneller Klänge auf der Höhe der Zeit also. Schon mit dem umweltbewussten ersten Song „The Banks Of The Miramichi“ beweisen die beiden politische Haltung, mit dem letzten, „The Road That’s Walked By Fools“, guten Humor. Dazwischen spielen sie vor allem fetzige Instrumentals. Fiddlerin Hargreaves und de Groot am Clawhammer-Banjo bilden die absolute Meisterklasse ihres Fachs und harmonisieren perfekt. Live im Studio transzendieren sie hier Old-Time-Musik in packenden, energiegeladenen und faszinierend hochmodern klingenden zeitgenössischen Folk.

Martin Wimmer

Allison De Groot & Tatiana Hargreaves
Hurricane Clarice (Free Dirt Records)

Dir hat der Artikel gefallen?

Dieser Artikel ist für Dich kostenlos. Unabhängiger Musikjournalismus braucht aber Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Du uns einmalig unterstützt oder sogar Teil unser folker-Gemeinschaft wirst. Egal wie, du hilfst dabei, gemeinsam diese Plattform wachsen zu lassen sowie eine vielfältige Medienlandschaft zu erhalten. Dafür jetzt schon herzlichen Dank!

Um unsere Arbeit zu honorieren, kannst du auch eine klassische Überweisung auf folgende Bankverbindung tätigen:

fortes medien GmbH
Verwendungszweck: »folker.world einmalig«
IBAN DE44 7016 9351 0104 3310 01
BIC GENODEF1ELB

* Eine von der Steuer absetzbare Spendenquittung über den Betrag können wir Ihnen leider nicht ausstellen. folker.world wird nicht als gemeinnützige Organisation gelistet, sondern als Zeitung bzw. Verlag. Beiträge zu folker.world sind daher keine Spenden im steuerrechtlichen Sinne.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge dieser Rubrik …