Birkin Tree

4.0 (Felmay)

2. Dezember 2022

Lesezeit: < 1 Minute(n)

„You are hearing the real thing.“ Soweit ein von der Band zitiertes Lob des Fiddlers Martin Hayes. Birkin Tree präsentieren brillant gespielte irische Musik, sie haben nur das „Pech“, aus Italien zu stammen, weshalb man hierzulande wenig von ihnen gehört hat. Mit 4.0 begeht die Gruppe bereits ihr vierzigjähriges Bestehen. Sie hat eine Reihe Personenwechsel erlebt und besteht aus fünf festen Mitgliedern. Die Besetzung ist Uilleann Pipes, Fiddle, Flute/Whistles, Banjo/Bouzouki sowie Gitarre. Dazu kommen eine weibliche und eine männliche Gesangsstimme. Die Vorbilder stammen hörbar aus der Anfangszeit der Band, es könnten Altan oder die Chieftains gewesen sein. Bereits das eröffnende Tuneset fasst in elf Minuten mit wechselnden Instrumentenkombinationen die Stärken der Band zusammen: Geschmack, technische Kompetenz und ein tiefes Verständnis der Musik. Der Schwerpunkt liegt auf der ruhigen Seite. Das untermauert die Songauswahl mit „Erin On The Rhine“ oder „The Mountains Of Pomeroy“. Vier musikalische Gäste aus Schottland, Irland und Italien erweitern das Klangspektrum sehr effektvoll. Es gibt zehn Tracks voll wunderbarer Harmonien und schöner Soli. Empfehlenswert!

Almut Kückelhaus

Dir hat der Artikel gefallen?

Dieser Artikel ist für Dich kostenlos. Unabhängiger Musikjournalismus braucht aber Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Du uns einmalig unterstützt oder sogar Teil unser folker-Gemeinschaft wirst. Egal wie, du hilfst dabei, gemeinsam diese Plattform wachsen zu lassen sowie eine vielfältige Medienlandschaft zu erhalten. Dafür jetzt schon herzlichen Dank!

Um unsere Arbeit zu honorieren, kannst du auch eine klassische Überweisung auf folgende Bankverbindung tätigen:

fortes medien GmbH
Verwendungszweck: »folker.world einmalig«
IBAN DE44 7016 9351 0104 3310 01
BIC GENODEF1ELB

* Eine von der Steuer absetzbare Spendenquittung über den Betrag können wir Ihnen leider nicht ausstellen. folker.world wird nicht als gemeinnützige Organisation gelistet, sondern als Zeitung bzw. Verlag. Beiträge zu folker.world sind daher keine Spenden im steuerrechtlichen Sinne.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge dieser Rubrik …