Lucy Van Kuhl

Auf den zweiten Blick (Sturm & Klang)

31. März 2023

Lesezeit: < 1 Minute(n)

Voll im Leben und doch daneben, mit Herz und Schmerz und Witz und Geist und Musik kommt Corinna Fuhrmann aus Köln alias Lucy van Kuhl daher. In ihren Liedern zu Klavier und Begleitung schaut sie in sich hinein, schaut sich um und schaut voraus. Sport treiben, gesünder leben, mehr Bücher lesen, ehrgeizig sein, alles das ist ziemlich anstrengend und langwierig, also lässt man es besser gleich sein und macht so weiter wie bisher, geht ja auch. Und wenn sie sich mal aufrafft, um sich einen Traum zu erfüllen, wird ein Albtraum daraus, wie bei dem Haus in der Provence. Sie formuliert sehr genaue Beobachtungen mit einem Gefühl für Spannungen und Risse in menschlichen Beziehungen, die ihre Lieder so lebensnah machen. Da sie ihre Geschichten mit viel Humor und Selbstironie erzählt und gerne auch mit einem überraschenden Ende, haben diese selbst bei aller untergründigen Tragik eine fröhliche Grundstimmung. Ihr variantenreicher Gesang und die einschmeichelnden Melodien unterstützen diese wunderbaren Songs und man geht danach lächelnd durch den Tag.

Rainer Katlewski

Dir hat der Artikel gefallen?

Dieser Artikel ist für Dich kostenlos. Unabhängiger Musikjournalismus braucht aber Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Du uns einmalig unterstützt oder sogar Teil unser folker-Gemeinschaft wirst. Egal wie, du hilfst dabei, gemeinsam diese Plattform wachsen zu lassen sowie eine vielfältige Medienlandschaft zu erhalten. Dafür jetzt schon herzlichen Dank!

Um unsere Arbeit zu honorieren, kannst du auch eine klassische Überweisung auf folgende Bankverbindung tätigen:

fortes medien GmbH
Verwendungszweck: »folker.world einmalig«
IBAN DE44 7016 9351 0104 3310 01
BIC GENODEF1ELB

* Eine von der Steuer absetzbare Spendenquittung über den Betrag können wir Ihnen leider nicht ausstellen. folker.world wird nicht als gemeinnützige Organisation gelistet, sondern als Zeitung bzw. Verlag. Beiträge zu folker.world sind daher keine Spenden im steuerrechtlichen Sinne.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge dieser Rubrik …