Migrantisches im Kölner Brauchtum

Podiumsdiskussion im Kulturbunker Mühlheim

20. Dezember 2023

Lesezeit: < 1 Minute(n)

In einer heterogenen Musikszene wie der „globalen Musik“ gibt es immer Diskussionsbedarf, findet der Verein Globale Musik Köln e. V. Im Kulturbunker Köln-Mühlheim rief er deshalb die Podiumsdiskussionsreihe „Kölner Klänge“ ins Leben, die am 18. Januar 2024 um 19.00 Uhr fortgesetzt wird. „Migrantisches im Kölner Brauchtum? lautet das Thema der Veranstaltung. Sie befasst sich unter anderem mit der Frage, wie sichtbar migrantische Traditionen sowie Perspektiven in der Kölner Gesellschaft sind und welche Rahmenbedingungen diese Sichtbarkeit fördern oder behindern.

Auf dem Podium zu Gast sind Myriam Chebabi (Immisitzung), Lorenz Deutsch (Kulturpolitischer Sprecher der FDP), Jan Krauthäuser (Humba e. V./Globale Musik Köln e. V.), Bömmel Lückerath (Musiker) und Glenda Obermüller (Sonnenblumen Community Development Group e. V.), moderiert wird die Diskussion von Dr. Lale Akgün. Der Eintritt ist frei.

Eine gute Einstimmung übrigens auch auf das Thema der folker-Ausgabe #1.24, in der es um den Schwerpunkt „(Post-)Migrantische Musik in Deutschland“ gehen wird.

Alle Informationen zur Veranstaltung finden sich unter www.kulturbunker-muelheim.de.

 

Foto: © NoName_13/Pixabay

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung

L