Preis der deutschen Schallplattenkritik

Bestenliste für das 3. Quartal veröffentlicht

16. August 2022

Lesezeit: < 1 Minute(n)

Es ist wieder so weit: der Preis der deutschen Schallplattenkritik veröffentlichte die dritte Bestenliste des Jahres 2022. Die zur Zeit 153 Kritiker-Juroren des PdSK, aufgeteilt in 32 Fachjurys, haben alle Neuveröffentlichungen des Tonträgermarktes aus dem letzten Quartal gesichtet und 263 Titel auf die Longlist gesetzt. Aus diesem Pool der Nominierten schafften es jetzt 27 Siegertitel auf die Bestenliste. Aus dem Folkerverse wurden folgende Veröffentlichungen gekürt:

Im Bereich Weltmusik wurde Oumou Sangaré für ihr Album Timbuktu ausgezeichnet, in der Sparte Traditionelle Ethnische Musik ging die Auszeichnung an Ghalia Benali, Kiya Tabassian und das Ensemble Constantinople für ihre CD In the Footsteps of Rumi. Bei den Liedermachern ging der Preis an Lüül für sein Album Der stille Tanz, im Bereich Folk und Singer/Songwriter konnte sich der Gitarrist und Multiinstrumentalist Jens Kommnick über eine Auszeichnung seiner audiophilen CD Stringed freuen. Im Bereich Blues erhielten Rad Gumbo den Preis für ihr neues Album Hot And Spicy.

Alle Infos: www.schallplattenkritik.de

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge dieser Rubrik …