Ritter Erster Klasse

Höchste Ehre für Lillebjørn Nilsen

21. August 2022

Lesezeit: < 1 Minute(n)

Keiner hat in neuerer Zeit die Stadt Oslo so besungen wie Lillebjørn Nilsen, den alle nur mit Vornamen anreden. Schon vielfach wurde er für seine Lieder ausgezeichnet, aber nun kam die höchste Ehre von allen: Am 19. Juni 2022 wurde er für seine musikalischen Verdiente zum Ritter Erster Klasse des Königlich Norwegischen Sankt-Olav-Ordens geschlagen. Neben dem Orden, der nun seine Heldenbrust ziert, gab es eine von König Harald V. höchstselbst unterzeichnete Urkunde. Überreicht wurde beides von Oslos Bürgermeisterin Marianne Borgen, die Zeremonie fand im Garten des frischgeschlagenen Ritters statt. Im nahegelegenen Park spielte derweil vor 15.000 Zuhörerinnen und -hörern das Osloer Philharmonische Orchester einige Lieder Lillebjørns ehe Griegs „In der Halle des Bergkönigs“ den Schlusspunkt setzte.

Ob der Herr Ritter weiterhin nur mit Vornamen angeredet werden darf, ist nun die Frage. Auf die allererste, von kanadischen Festgästen gestellte Anfrage antwortete er auf Englisch: „You can still talk to me. Just say Lord Nilsen.“

Ritter Lillebjörn Nilsen mit Orden und Urkunde_Jens Brun-Pedersen

Die Dame im Hintergrund des Fotos ist übrigens die Sängerin und Hardingfelespielerin Tuva Syvertsen, die mit den Philharmonikern auftrat und danach dem edlen Ritter ihre Aufwartung machte.

www.lillebjorn.no

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge dieser Rubrik …