Les Mamans Du Congo & Rrobin

Ya Mizole (Jarring Effects), mit franz. Infos

26. März 2024

Lesezeit: < 1 Minute(n)

Das zweite Album des Projektes der kongolesischen Formation Les Mamans Du Congo mit dem französischen Hip-Hop- und Electronic-Produzenten Robin Bastide überzeugt durch organische Hip-Hop-Beats gepaart mit traditionellen Gesangsrhythmen, die jetzt häufiger eine eigenständige treibende Kraft entwickeln, dem sich die elektronischen Klänge harmonisch unauffälliger anschmiegen. Dabei übernehmen sie zum größten Teil eine Begleitfunktion. Die Beats sind behutsam und immer den Groove unterstützend eingesetzt, klingen wie live mitmusiziert und gehen eine geradezu symbiotische Beziehung mit dem komplexen Rhythmus ein, den die fünf Sängerinnen aus Brazzaville teilweise mit Gabeln, Tellern und Trommelstöcken unkonventionell herstellen. Die Call-and-Response-Gesänge und die rhythmische Form der erzählten Geschichten aus dem Alltag kongolesischer Frauen kommen westlichen Arrangementmustern entgegen. Ein Wermutstropfen: Es ist hübsch, wenn das Digipack durch schöne Grafik besticht, schade aber, wenn kaum Informatives im Booklet zu finden ist. Was auf dem Debüt noch nach zwei Musikstilen klang, die sich aufeinander zu bewegen, ist hier nun zu einem überzeugenden, einzigartigen Bandsound verschmolzen.

Christoph Schumacher

<em>Ya Mizole </em> (Jarring Effects), mit franz. Infos
Les Mamans Du Congo & Rrobin
Ya Mizole (Jarring Effects), mit franz. Infos

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dir hat der Artikel gefallen?

Dieser Artikel ist für Dich kostenlos. Unabhängiger Musikjournalismus braucht aber Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Du uns einmalig unterstützt oder sogar Teil unser folker-Gemeinschaft wirst. Egal wie, du hilfst dabei, gemeinsam diese Plattform wachsen zu lassen sowie eine vielfältige Medienlandschaft zu erhalten. Dafür jetzt schon herzlichen Dank!

Um unsere Arbeit zu honorieren, kannst du auch eine klassische Überweisung auf folgende Bankverbindung tätigen:

fortes medien GmbH
Verwendungszweck: »folker.world einmalig«
IBAN DE44 7016 9351 0104 3310 01
BIC GENODEF1ELB

* Eine von der Steuer absetzbare Spendenquittung über den Betrag können wir Ihnen leider nicht ausstellen. folker.world wird nicht als gemeinnützige Organisation gelistet, sondern als Zeitung bzw. Verlag. Beiträge zu folker.world sind daher keine Spenden im steuerrechtlichen Sinne.

Werbung

L