Follia!

Nachtegael (Eigenverlag)

9. Januar 2024

Lesezeit: < 1 Minute(n)

Die belgische Gruppe Follia! bestätigt ihren Ruf als eine der besten europäischen Folkbands. Nachtegael ist erst ihr viertes Album seit der Gründung 1999. Aber zum (ungefähr) 25. Bandgeburtstag hat sich die siebenköpfige Gruppe aus dem Küstenstädtchen Blankenberge selbst und der Welt ein schönes Geschenk gemacht. Seit dem ersten Album mit dabei sind Johann Decancq (Dudelsack, Akkordeon), sein Bruder Pieter Decancq (Gesang, Pandereita), Sammy Lee Daese (Flöten) und Jeroen Goegebuer (Geige). Die Band spielt auch mit Schlagzeug und E-Gitarre, hat also einen leicht rockigen Einschlag, aber viele Stücke sind durchaus für einen Bal Folk geeignet. Während das Vorgängeralbum etwas zu eklektisch-experimentell geriet, ist Nachtegael wieder aus einem Guss (und dennoch abwechslungsreich). Leider ist bei Pieter Decancq eine Krebserkrankung zurückgekehrt, weshalb das folkforum.nl dem Werk eine „gedämpfte Stimmung“ attestierte. Aber die leicht melancholische Atmosphäre macht das Album musikalisch besonders anrührend.

Christian Rath

Follia!
Nachtegael (Eigenverlag)

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dir hat der Artikel gefallen?

Dieser Artikel ist für Dich kostenlos. Unabhängiger Musikjournalismus braucht aber Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Du uns einmalig unterstützt oder sogar Teil unser folker-Gemeinschaft wirst. Egal wie, du hilfst dabei, gemeinsam diese Plattform wachsen zu lassen sowie eine vielfältige Medienlandschaft zu erhalten. Dafür jetzt schon herzlichen Dank!

Um unsere Arbeit zu honorieren, kannst du auch eine klassische Überweisung auf folgende Bankverbindung tätigen:

fortes medien GmbH
Verwendungszweck: »folker.world einmalig«
IBAN DE44 7016 9351 0104 3310 01
BIC GENODEF1ELB

* Eine von der Steuer absetzbare Spendenquittung über den Betrag können wir Ihnen leider nicht ausstellen. folker.world wird nicht als gemeinnützige Organisation gelistet, sondern als Zeitung bzw. Verlag. Beiträge zu folker.world sind daher keine Spenden im steuerrechtlichen Sinne.

Werbung

L