Misst

Misst.EU (I-C-U-B4-T)

16. Dezember 2022

Lesezeit: < 1 Minute(n)

Ursprünglich sollten sie 2017 nur ihre Heimat Flandern auf dem Buskers Festival im italienischen Ferrara vertreten. Doch dann erwuchs daraus ein großartiges musikalisches Projekt. Das Ensemble aus vier Frauen und einem Mann besitzt eine erstaunliche Qualität und Vielfalt, von der noch viel zu hören sein wird. Die fünf ausgezeichneten Stimmen starteten als A-cappella-Formation. Doch Elly Aerden, Eva Moens, Liesbet Van Reeth, Linde Van Puyenbroeck und der Sänger und Gitarrist Jan Van Rossem beherrschen auch den kräftigen und rhythmischen E-Gitarrensound einer vollen Band. Dabei verstehen sie sich als Vehikel zur Völkerverständigung. Denn in ihrem Repertoire präsentiert das Ensemble vergessene Folksongs aus der ganzen Welt in den Originalsprachen. So kommen die dreizehn Stücke auf ihrem Debüt aus Belgien, Schweden, Frankreich, Ungarn, Bulgarien, Spanien, Portugal, Island, Irland, Italien und den Niederlanden. Die fünf Bandmitglieder bewegen sich dabei sicher zwischen Klassik, Tradition und Moderne und erzeugen einen ganz eigenen Klang und Stil, der Gänsehaut erzeugt. Im Zentrum der exzellenten Arrangements steht aber immer ihr perfekter Harmoniegesang, etwa auf dem A-cappella-Bonustrack „Libera Me“. Zum Weinen schön.

Erik Prochnow

Dir hat der Artikel gefallen?

Dieser Artikel ist für Dich kostenlos. Unabhängiger Musikjournalismus braucht aber Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Du uns einmalig unterstützt oder sogar Teil unser folker-Gemeinschaft wirst. Egal wie, du hilfst dabei, gemeinsam diese Plattform wachsen zu lassen sowie eine vielfältige Medienlandschaft zu erhalten. Dafür jetzt schon herzlichen Dank!

Um unsere Arbeit zu honorieren, kannst du auch eine klassische Überweisung auf folgende Bankverbindung tätigen:

fortes medien GmbH
Verwendungszweck: »folker.world einmalig«
IBAN DE44 7016 9351 0104 3310 01
BIC GENODEF1ELB

* Eine von der Steuer absetzbare Spendenquittung über den Betrag können wir Ihnen leider nicht ausstellen. folker.world wird nicht als gemeinnützige Organisation gelistet, sondern als Zeitung bzw. Verlag. Beiträge zu folker.world sind daher keine Spenden im steuerrechtlichen Sinne.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge dieser Rubrik …