Folklorum 2022

Turisedische Festspiele der Neuzeit

16. August 2022

Lesezeit: < 1 Minute(n)

Auch in diesem Jahr heißt es auf der Kulturinsel Einsiedel in Neißeaue-Zentendorf am östlichen Zipfel Deutschlands im Herzen der Zentrallausitz wieder „Zweieinhalb Tage und Nächte Anderssein“. Vom 2. bis 4. September treffen sich alle Jungen und neugierig Gebliebenen zum mittlerweile 29. Folklorum, um den Alltag hinter sich zu lassen.

Beim Musikprogramm setzt das Orgateam auf Vielfalt und bietet eine beinahe unübersehbare Anzahl einzelner Veranstaltungen. Auf mehr als 18 Bühnen treten Hunderte Künstlerinnen und Künstler aus vielen Kulturen der Welt auf mit einer großen Stilvielfalt aus der Folk-, Welt-, und Liedermacherszene. In diesem Jahr finden den Weg in die „geheime Welt“ Turisedes, wie die Gastgebenden ihre Örtlichkeit nennen, unter anderem Akleja, Casino Gitano, DUOhandinhand, ernstgemeint, Fior, Irregang, Kardamom Kollektiv, Kolotoč, Letzte Instanz, Nicole Weißbrodt, Paula Linke, Sväng, Tim McMillan & Rachel Snow, Waldzitherpunk, Zucker & Zimt.

Auch in diesem Jahr soll es wieder zu einem musikalischen Wettstreit für Gruppen und Soloacts kommen. Dem Sieger des zum neunten Mal ausgerichteten Turiseder Troubadorums, an dem fünf Bands und drei Solokünstlerinnen und -künstler teilnehmen können, winken neben einem Pokal und einem Auftritt auf einer der Hauptbühnen beim Folklorum des Folgejahres zudem Slots bei der Ausgabe 2023 des Festivals Bunter Beton in Stuttgart sowie, bei Stattfinden, beim Liederfest auf Burg Waldeck ebenfalls im kommenden Jahr.

Viele weitere Angebote stehen auf dem Festivalgelände zur Verfügung, bei denen man mit allen Sinnen genießen oder sich tiefenentspannt treiben lassen kann. Alle Infos gibt es unter www.turisede.com/folklorum.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge dieser Rubrik …