Tom Kannmacher zum 75.

Herzlichen Glückwunsch an ein Urgestein der deutschen Folkszene

8. März 2024

Lesezeit: < 1 Minute(n)

Am 3. März 2024 konnte Tom Kannmacher in der Nähe von Bonn seinen 75. Geburtstag feiern. Der Musiker, Pädagoge, Wissenschaftler und Tüftler hat die deutsche Folkszene auf vielfältige Weise geprägt. Als Musiker begann seine Popularität mit zwei Platten traditioneller und eigener Lieder, die er Mitte der Siebzigerjahre gemeinsam mit Jürgen Schöntges aufgenommen hat – ein wichtiger Beitrag zur Deutschfolkbewegung.

Bereits zu Beginn der Siebziger hatte sich die Liebe zur irischen Musik entwickelt, und so wurde Tom einer der ersten Spieler der Uilleann Pipes, des irischen Dudelsacks, in Deutschland, denen er sich nach wie vor intensiv widmet, spielerisch, wie auch in Sachen Entwicklung. Der „Kannmacher-Schalter“ zur Erweiterung der Begleitmöglichkeiten wird von Dudelsackbauern mittlerweile international „im Katalog“ angeboten.

Kannmacher erlernte die gälische Sprache fließend und gibt Kurse für irischsprachige Lieder. Nach einem Musikpädagogikstudium in Wuppertal unterrichtete er von 1980 bis 2011 an der Bonner Musikschule unter anderem Gitarre, Uilleann Pipes, Banjo und Ensemble. Aus seinem Schülerkreis sind mehrere Profifolkmusikschaffende hervorgegangen, die seinen pädagogischen Geist auch weitertragen.

Die umfangreiche Quellenrecherche, vor allem im Bereich deutscher Volkslieder, macht ihn zu einem gefragten Berater beispielsweise für das neu gegründete Jugendfolkorchester (JFO, siehe auch hier) das in diesem Jahr beim Rudolstadt-Festival seine Premiere geben wird.

In seinem Youtube-Kanal macht Tom Kannmacher alte Musik (wieder) zugänglich, ein wahrlich zukunftsweisendes Werk, das Hochachtung verdient und hoffentlich noch eine ganze Zeit andauert.

 

Sabrina Palm

 

www.kannmachmusik.de

 

Foto: privat

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung

L