Shalom-Musik.Koeln

Neues Festival für jüdische Musik

22. Juli 2022

Lesezeit: 2 Minute(n)

Vom 4. bis zum 11. August 2022 geht in der Rheinmetropole erstmals das neue Jüdische-Musik-Festival Shalom-Musik.Koeln an den Start. In Zusammenarbeit mit der Synagogen-Gemeinde Köln und vielen anderen Mitwirkenden wie dem c/o pop Festival schafft das neue Format Begegnungen mit jüdischen Musikstilen dort, wo es wichtig ist: mitten in der Stadt und bei freiem Eintritt. Ziel sei es, so die Veranstalter, „jüdische Musikkultur auch nach dem großen Festjahr ‚1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland‘ weiter sichtbar und hörbar zu machen. Gerade Köln kommt im Nachgang des jüdischen Festjahres aufgrund seiner Historie eine besondere Rolle zu: Die Synagogen-Gemeinde Köln gilt als die erste urkundlich belegte jüdische Gemeinde nördlich der Alpen.“ – „Mit Shalom-Musik.Koeln entsteht ein neues Festival, bei dem neben der vielfältigen Musikpräsentation auch die Begegnung und der Austausch mit jüdischen und nichtjüdischen Künstlern steht“, betont Claudia Hessel, Vorstandsvorsitzende des ausrichtenden Vereins Kölner Forum für Kultur im Dialog.

In den kommenden Jahren soll das Festival für jüdische Musik ausgebaut und zum festen Bestandteil der Musikszene werden. Die Premierenausgabe steht dabei unter dem Motto „Zuversicht“. Generell versucht sich die Veranstaltung Fragen zu nähern wie was jüdische Musik eigentlich ist und sie ausmacht, während sie einen Brückenschlag präsentiert von Tradition zu Moderne, von Klassik bis zur israelischen Klubnacht mit angesagten Bands aus Berlin und Tel Aviv. Das künstlerische Leitungsduo Ulrike Neukamm und Thomas Höft hat ein hochkarätiges, facettenreiches Programm auf die Beine gestellt. „Von Highlightkonzerten mit Weltstars und angesagten Bandauftritten bis hin zu vielen Kurzkonzerten mit renommierten Künstlern und Newcomern möchten wir einen umfassenden Einblick in die vielfältigen Musikstile jüdischer Künstlerinnen und Künstler geben.“ Unter anderem mit dabei sein werden an diversen Spielorten in der Stadt das Styrian Klezmore Orchestra, das Avishai Cohen Quartet, das Trio Picon, Igor Epstein, Sharon Brauner und das Ensemble La Morra.

Alle Infos finden sich unter www.shalom-musik.koeln.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge dieser Rubrik …