The Folk River

Tales from the early Scottish Folk Clubs… and more, Fraser Bruce

29. Juni 2022

Lesezeit: 2 Minute(n)

In Deutschland schaut man bewundernd auf die kreative schottische Folkszene. Die fiel weder vom Himmel noch war sie schon immer da, sie hat sich schlicht über die Jahrzehnte entwickelt. Aber wie fing alles an? Diese Frage stellte sich auch Fraser Bruce, der ältere Bruder des hierzulande nicht unbekannten Künstlers Ian Bruce und selbst als Musiker und seinerzeit Organisator aktiver Teil der Szene. Er wollte von anderen Aktivisten der Fünfziger-, Sechzigerjahre nicht nur die Anekdötchen hören (obwohl auch die amüsant und im Buch vertreten sind) und erst recht nicht das, was er „Factoids“ nennt – Gerüchte, die erst durch tausendfache Wiedergabe zu angeblicher Wirklichkeit wurden. Nein, Bruce wollte Fakten, Fakten, Fakten. Und er hat sie bekommen und aufgezeichnet. Angefangen vom ersten Folkclub in Edinburgh im Jahr 1958, der Edinburgh University Folk Song Society (FolkSoc), über die frühen Festivals bis hin zu dem besonders umfangreichen Kapitel über die Menschen, die damals die Szene prägten wie Hamish Imlach, die McCalmans oder Alex Campbell. Weitere Kapitel beschäftigen sich zum Beispiel mit den Sammlern wie Gavin Greig, mit den wichtigen Protestliedern und dem noch viel wichtigeren amerikanischen Einfluss von Persönlichkeiten wie Woody Guthrie, Pete Seeger oder der Carter Family. Und all das sind, wie der Buchtitel es treffend ausdrückt, keine separaten Kategorien, sondern ineinander verwobene und fließende Strömungen. Da ist es verständlich, dass manche Namen x-mal auftauchen. Ein Lektorat hätte diesem komplexen Werk dennoch ebenso gutgetan wie ein Index. Das großformatige und gewichtige Buch wartet mit einer schier unglaublichen Faktenmenge auf. Was Fraser Bruce hier zusammengetragen hat, ist schlicht das definitive Fundament der schottischen Folkbewegung, auf der alles Heutige ruht. Die Bibel ist es nicht, wohl aber ein unglaublich beeindruckendes lexikalisches Werk der frühen schottischen Folkszene.

Mike Kamp

FRASER BRUCE:
The Folk River : Tales from the early Scottish Folk Clubs… and more. – 1. Aufl. – Kilmarnock : Traditional Arts Development, 2022. – 354 S.: mit zahlr. Fotos u. Abb.
ISBN 978-1-8382942-4-3 – 25,00 GBP
Bezug: trad.org.uk

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge dieser Rubrik …